Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Standort:
Das nierentischförmige Emblem der TYPO3 Stammtisch Ruhr-Website

Links

Weiter zu Marginalien

CSS-Bücher

Dan Shafer, Kevin Yank

Cascading Stylesheets

Anspruchsvolle Websites mit CSS gestalten

Grundlagen, Designtechniken und Referenz

dpunkt.verlag

 

Ist schon etwas älter (Deutsche Übersetzung aus dem Jahr 2004), geht das Thema aber systematisch an und erklärt vor allem auch den konkreten Hintergrund der einzelnen Schreibweisen/der Struktur von CSS. Darüber hinaus wird ein mehrspaltiges Layout aufgebaut und gezeigt, wie man mittels Listen ein Menü aufbauen kann.

 

 

 

Dan CederholmBulletproof WebDesignAbsolut flexibel und für alles gewappnet mit CSS und XHTMLAddison-Wesley-Verlag, 2006

 

Das Buch betrachtet nacheinander verschiedene Aspekte wie z. B. flexible Textdarstellung, skalierbare Navigation, Floating, Bilder, Tabelle usw., die jeweils nach dem gleichen Muster analysiert werden: Betrachtung der bisher meist vorzufindenden Umsetzung, Analyse, warum diese Umsetzung nicht „bulletproof“ ist, Aufzeigen einer kugelsicheren Umsetzung, Analyse, warum diese Umsetzung nun „bulletproof“ ist, ggf. Alternative oder weitere Hinweise und eine abschließende Zusammenfassung.

 

 

 

Dirk Jesse

CSS-LayoutsPraxislösungen mit YAML

Grundlagen, Praxiseinsatz und Integration

Galieleo Computing, 2007

  • Schnell zu robusten und flexiblen CSS-Layouts
  • Alle wichtigen Browser-Bugs von IE5 bis IE7
  • inklusive Einsatz in TYPO3

 

Ein recht umfangreiches Buch, das inbesondere auch die Probleme, die im Einsatz auftreten können, behandelt. Darüber hinaus wird auch auf CSS/YAML im Zusammenhang mit TYPO3 eingegangen und zwar einmal theoretisch und in einem weiteren Kapitel dann praktisch.

 

Helferlein für HTML und CSS

Firebug

Das Firefox-Addon Firebug ist ein universelles Fehlersuch-Werkzeug. Layoutparameter, HTML-, CSS- und JavaScript-Strukturen können damit inspiziert und teilweise auch sofort zu Testzwecken manipuliert werden. Auch eine Kontrolle des für die Webseite verbrauchten Netzwerkverkehrs ist möglich – aufgeschlüsselt nach den Einzelteilen der Webseite.

Durch einfaches Darüberfahren mit der Maus im Inspect-Modus werden die einzelnen HTML-Elemente in der dargestellten Webseite farblich umrandet. Beim Klick auf ein Element wird die gesamte CSS-Kaskade des Elements dargestellt inklusive der Markierung der überschriebenen vererbten Styles. In der Darstellung des mit Syntax-Hervorhebung versehenen HTML-Quelltextes wird durch einfaches Überfahren von HTML-Tags in der Webseite der zugehörige Bereich markiert. Dies geschieht jeweils mit eigenen Farben für Textbereich, Padding und Margin. Sowohl in der HTML- als auch in der CSS-Anzeige kann man Elemente anklicken und zum herumprobieren einfach mal ändern.

 

Eine Layout-Ansicht mit allen Bemaßungen und Angaben zu den Auswirkungen von Border, Padding und Margin auf die gesamten Pixelgrößen erleichtert die Fehlersuche bei Fehldarstellungen ebenfalls. Abgerundet wird Firebox durch einen JavaScript-Debugger und der Möglichkeit JavaScript direkt auszuführen.

 

Internet Explorer Developer Toolbar

Ein Werkzeug ähnlich Firebug für den Internet Explorer 6 und 7. Es ist nicht so umfangreich und komfortabel wie Firebug, aber manchmal braucht man eben auch mal jemanden, der einem ohne langes gefummel am CSS im IE zeigt, wie er so die HTML- und CSS-Struktur gerade sieht.

Weiter im Inhalt

 
 
 

„TYPO3“ ist © 2005 – 2011 TYPO3 Association.